Waschen, was das Papier hält

Heute sollten wir Bilder zum Thema „Spannung“ malen. Ich habe mich erst mal ans Skizzenbuch gesetzt und verschiedene Entwürfe gemacht: Hell und Dunkel, warm und kalt, usw. Daraus habe ich dann drei Versionen als Bild umgesetzt.

In der Zusammenarbeit mit Andreas Felder habe ich viel über seine Arbeitsweise und sein Verständnis von Aquarell gelernt und umgesetzt.

1. Er will die Farbe kontrollieren und nicht den Zufall bestimmen lassen.

2. Wenn etwas nicht gefällt, dann wird es einfach ausgewaschen.

3. Bürstenpinsel sind besser als Marderhaarpinsel.

0